Organisation

Organisation

Tagesablauf und Organisation

 

Die Schüler treffen zwischen 8.00 und 8.15 Uhr in der Comenius-Schule ein. Sie werden von dem BRK Aschaffenburg oder der Lebenshilfe mit Kleinbussen transportiert.

 

Eine ganze Reihe von Schülern der Berufsschulstufe bewältigen den Schulweg, auch von entfernten Ortschaften, nach erfolgreichem Mobilitätstraining mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Der Unterricht beginnt für alle Schüler um 8.15 Uhr. Die Unterrichtszeit schwankt zwischen 22 Stunden im Eingangsbereich und maximal 36 Stunden im Berufsschulbereich. Dies bedingt, dass mit steigendem Alter auch an mehreren Nachmittagen Unterricht stattfindet. An den unterrichtsfreien Nachmittagen haben die Schüler die Möglichkeit, die Tagesstätte, die in Trägerschaft der Lebenshilfe steht, zu besuchen. Die Tagesstätte betreut die Schüler in der Regel auch während des Mittagessens. Schüler, die nicht für die Tagesstätte angemeldet sind, werden nach dem Vormittagsunterricht um 11.45 oder 12.30 Uhr nach Hause gefahren. Schule oder Tagesstätte enden für alle anderen täglich um 15.30 Uhr.

 

Ferienzeiten und schulrechtliche Fragen haben an der Comenius-Schule die gleiche Gültigkeit wie an allen anderen staatlichen Schulen.

 

Räumliche Gegebenheiten und Sachausstattung

Das Gebäude der Comenius-Schule liegt in einem exponierten Wohngebiet der Stadt Aschaffenburg (ca. 70000 Einw.) und wurde 1979 eingeweiht. Die Comenius-Schule ist die Sprengelschule für Kinder mit besonderem Förderbedarf im Bereich der geistigen Entwicklung in der Stadt und im Landkreis Aschaffenburg.

 

Die Comenius-Schule ist eine staatliche Schule (Sachaufwandsträger ist die Stadt Aschaffenburg) mit additiver heilpädagogischer Tagesstätte in Trägerschaft der Lebenshilfe e.V..

Die Schule verfügt über ein überaus großzügiges Außengelände mit einem Allwetter-Sportplatz und vielen attraktiven Spielgeräten, u.a. ein großes Bodentrampolin, eine Schaukelanlage, eine Geländerutsche und einem Fuhrpark mit Fahrrädern und Riesenkettcars“.

 

Nach einem bedarfsbedingten Anbau für die Berufsschulklassen im Jahr 2006 verfügt das Schulhaus über:

  14 Klassenzimmer

  2 Räume für Vorschulgruppen mit separatem Spielgelände

  7 Gruppenräumen

  Therapieräume

  Rhythmikraum

  Turnhalle mit großem Angebot an psychomotorischen Materialien

  Schwimmbad mit   verstellbarem Boden

  Bällchenbad

  Werkräume

  Schulküche

  Speisesaal

  Seminarzimmer

  Aula

  Verwaltungs- und Lagerräume

 

Jedes Klassenzimmer ist mit einem Computer ausgestattet, welcher an das Internet angeschlossen ist.